HR Inside: Dahmens innovativer Zukunfts-Zirkus

Der HR Inside Club lud sein staunendes Publikum ins Wiener Lustspielhaus zu Dietmar Dahmens verrücktem Marketing&Sales-Zirkus. Fazit: Die Zukunft hat uns eingeholt.

Er erscheint mit aufpeitschender Zirkus-Musik und tosendem Applaus. Dietmar Dahmen begrüßt das Publikum im Wiener Lustspielhaus und ist drei Worte später schon in medias res. Er slidet mit seiner Präsentation blitzschnell durch die Marketing-Innovationen der Jetztzeit, die uns Zuschauer mit offenem Mund und heißgelaufenen Synapsen im Kopf zurücklassen. One push of a button, alles ist vernetzt. Der Kunde ist vom Produkt einen Klick entfernt: "er weiß, wann, wo er was will und das sofort", ruft der Disruptions und Marketing-Experte von der Bühne, während uns seine bunten, schrägen Bilderkollagen und Wahnsinnszahlen in Staunen versetzen.

Der im Frühjahr frisch gegründete HR inside Club hat seine Mitglieder, allesamt Personalleiter und HR-Manager aus renommierten Unternehmen, zum Dietmar Dahmen Business Circus eingeladen. Veranstaltet werden die Events und der Club von ÜBERALL Scene, einer jungen Wiener b2b-Eventagentur.

 

Dahmen lässt Yoda, den schrulligen Weisen aus Star Wars, die Gebote der Kundenbeziehung aufsagen: "Der Kunde faul ist", etwa. Der Kunde bezahle am liebsten bargeldlos, verliere den Bezug zu Geld, "statt make my pain go away heißt es: make my paying go away", ruft er. Und wir erfahren: Bezahlen aktiviert im Gehirn die Schmerzregion und das wolle man beim Kunden ja wohl vermeiden. Außerdem sagt Yoda mit erhobenem Zeigefinger: "Vernetzt der Kunde ist!". 50 Milliarden digital vernetzte Objekte gebe es bereits weltweit, bis 2027 sollen es 1000 Milliarden sein. 

 

Das Spiel mit dem Vulkan

Das Business in der Zukunft sei ein Vulkan, sagt der Innovations- und Marketingexperte: volatil, ungewiss, liquide, komplex, agil und nicht, wie es vorher war. Die Digitalisierung stelle bisherige Geschäftsmodelle auf den Kopf: eine Suchmaschine, die selbstfahrende Autos baut (Google), eine Hotelplattform ohne Hotels (airbnb) und ein Buchhändler, der plötzlich größter Cloudanbieter ist (amazon). Die Frage sei: "What kills you? Denn Tatsache ist: das  Alte wird immer gekillt!" Am besten, so Dahmen, sorge man selber dafür. Und wie sollten Unternehmen mit der ständigen Gefahr der digitalen Disruption von außen umgehen? "Denken Sie an Ihr Geschäft und nehmen Sie das Physische daran weg. Was überbleibt und sich digitalisieren lässt, ist wahrscheinlich Ihre Mission", appelliert er an die Manager, bevor er sich mit dem Roboter Pepper, eine Leihgabe der Casinos Austria, auf der Bühne unterhält.

Nach dem fulminanten dreistündigen Innovations-Feuerwerk gibt es unter den Teilnehmern garantiert Redebedarf - und daher auch die Gelegenheit, bei Erfrischungen ausgiebig und entspannt zu netzwerken.  Ein Nachmittag, der wohl noch für viele anregende Diskussionen in den Unternehmen sorgen wird.

 

 

INFO: Der HR Inside Club ist  offen für neue Mitglieder. Sie erhalten für einen Jahresmitgliedsbeitrag von nur 290 Euro ein VIP Ticket für den großen Kongress für HR-Verantwortliche, den HR Inside Summit in der Wiener Hofburg am 27. und 28. September 2017 im Wert von 490 Euro. Zudem können Sie an drei spannenden Clubevents teilnehmen und erhalten Unterstützung beim Aufbau eines Netzwerks mit interessanten Sparring-Partnern. Das nächste Clubevent findet im November beim Innovation Hub der Casinos Austria/Österreichischen Lotterien statt, New Work Stories wird berichten. Mehr Infos dazu gibt es unter hrinsideclub.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Victoria (Sonntag, 09 Juli 2017 12:36)

    Schön dass du dabei warst wir freuen uns schon auf den Summit :)