· 

Leadership: Ein bisschen Mut tut gut

Das neue Buch "Vom Mut, neu zu denken" zeigt neue Sichtweisen in Sachen Leadership gegen den Mainstream auf und will Mitarbeiter und Führungskräfte zur Selbstreflexion anregen. 

Führungskräfte haben es ja derzeit nicht gerade leicht. Sie sollen den Überblick behalten, das Tagesgeschäft vorantreiben, die Innovation vorantreiben, aus dem Home Office führen, die Unternehmenskultur verbessern, die richtigen Fragen stellen, die richtigen Antworten auf komplexe Fragen finden, die Mitarbeiter "befähigen", "entwickeln" und "ermutigen", dabei stets sich selbst reflektieren, Freiräume zur Potenzialentfaltung schaffen, loslassen und am Ende gar sich selbst abschaffen. Und vor allem sollen sie anders führen, anders denken und anders ticken als bisher. Uff.

 

Bei all diesem Erwartungsdruck, den Forderungen von Vorständen, Stakeholdern, Mitarbeitern, Experten und Gesellschaft ist nicht zu verdenken, dass der oder die Eine oder Andere den Führungsjob in so manchen Momenten einfach hinschmeißen will. Andererseits: jene, die einfach nur um des Aufsteigens und der eigenen Karriere willen aufgestiegen sind, agieren ihre Selbstherrlichkeit mit Machtspielen und Dominanzgehaben an den Mitarbeitern aus. 

Das beschreibt auch das neu erschienene Sachbuch "Vom Mut, neu zu denken - 20 Denkanstöße für Führungskräfte und Entscheider" von Michael Karl Heidemann,Thomas Kleinheinrich, Michael Lischka und Eugen Unger. Als Partner von Redoux Corporate

Culture Consultants begleiten sie Unternehmen bei der Unternehmenskultur- und Führungskräfteentwicklung und coachen Topmanager.

"Macht erzeugt Anpassungsdruck. Mit Macht konfrontiert, lernen wir schnell, was geht und was nicht – und passen uns unversehens an," schreiben die Autoren eingangs. In hierarchischen Systemen kämen somit nicht jene nach oben, die tatsächlich gut darin sind, andere zu führen (und Menschen zu mögen), sondern jene mit der besten Anpassungsleistung - und die nach der Aufstiegsbelohnung sich selbst nicht mehr in Frage stellen. 

 

Andere Perspektiven

Die Autoren bringen neue Blickwinkel in verschiedene Aspekte von Führung ein: der trendige Appell zur Authentizität käme etwa durchaus gelegen, um neue Rollen und Aufgaben abzuwehren oder impulshaftes Verhalten mit einem "So bin ich eben" zu entschuldigen. Dabei böten neue Rollen auch die Chance, neue Facetten der eigenen Persönlichkeit entdecken. Spannend ist auch ihr Denkanstoß zum Thema Angst: sie kann der Treibstoff für Veränderungen sein, um uns aus allzu eingefahrenen Bahnen zu schleudern. Allerdings könne sie als Dauerstressor sogar das gesamte Unternehmen zerstören.

 

Diese und noch viel mehr Denkimpulse liefert das Buch. Von den Ausführungen und Anekdoten hätte ich gern noch mehr gelesen, doch steckt in jedem Satz viel drin. Hier empfiehlt sich: wirken lassen, nochmal lesen und nachdenken. Besonders sinnvoll sind am Ende jedes Mini-Kapitels die Reflexionsfragen zum jeweiligen Thema - für Führungskräfte und Mitarbeiter. Fragen wie "Sind Sie zufrieden mit dem, was Sie aus sich gemacht haben?" oder "Was lernen Sie von Ihren Mitarbeitern, die Sie eingestellt haben?" oder "Können Sie zu Ihrem Unternehmen/Bereich aus vollem Herzen ja sagen?" gehen durchaus ans Eingemachte und an die eigene Substanz - und können wahrlich den Anstoß liefern, sich selbst als Führungskraft oder Mitarbeiter - kurzum, als Mensch - weiterzuentwickeln. Den Mut, sich den Fragen zu stellen, muss man allerdings schon selber aufbringen.

 

 

 Michael Karl Heidemann,Thomas Kleinheinrich, Michael Lischka und Eugen Unger: "Vom Mut, neu zu denken - 20 Denkanstöße für Führungskräfte und Entscheider", erschienen im F.A.Z. Verlag 2020.

 

Die Verlosung ist leider schon beendet. Damit du keine Verlosungen und News verpasst, melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an (wir nerven nicht, versprochen)!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Nicole Thurn

Willkommen auf meinem Blogzine!

 

Mein Name ist Nicole Thurn und ich freue mich, dir Inspirationen, Impulse und Erfahrungen aus der Welt des Neuen Arbeitens zu liefern. Du suchst mehr Sinn, mehr Motivation, mehr Entfaltung im Job? Oder willst dich über frische, neue Ansätze zu Leadership und Zusammenarbeit informieren? Dann bist du hier genau richtig.  Ich bin gespannt auf deine Anregungen und dein Feedback, schreib mir auf nicole@newworkstories.com

Wenn du mehr über mein "Warum" wissen willst, klicke hier.  Viel Spaß beim Reinschmökern!


Blogheim.at Logo